Helfen

Aktuell gesucht werden:

 

  • Zwei Schreibtische und zwei Schreibtischstühle
  • Mädchenkleidung Gr. 104 - 110
  • Freiwillige Helfer für verschiedene Deutschkurse (AP Herbert Druyen: herbert.druyen@t-online.de)
  • Fahrräder für Erwachsene
  • Kinderfahrräder bzw. Dreiräder für Kinder von 3-4 Jahren
  • Eine 1-2 Zi.-Wohnung in der Umgebung für einen 26-jährigen Syrer mit Anerkennung
  • Arbeit für einen jungen Mann mit Erfahrung im Umgang mit Holz / Holzarbeiten

 

Bitte kontaktieren Sie uns, sofern Sie uns in diesen Punkten unterstützen können.

Wie können Sie uns helfen?

 

Wir suchen Menschen, die unsere Arbeit in den nachstehenden Bereichen unterstützen:

 

Deutschkurse

Deutschkurse für Erwachsene finden wöchentlich (auch in den Ferienzeiten) immer mittwochs 16.30–18.00 Uhr in den Räumen der evangelischen Jonakirche Berliner Straße statt. Kurse für Kinder werden an verschiedenen Wochentagen in der Sekundarschule durchgeführt.

 

Übersetzer/Dolmetscher

Können Sie russisch oder türkisch? Oder vielleicht sogar arabisch? Oder eine andere Fremdsprache? Dann melden Sie sich bitte bei uns. Die Sprachbarriere ist in vielen Fällen das größte Hindernis.

 

Sprechstunde

Wir haben eine wöchentliche Sprechstunde für die Asylbewerber in den Gemeinschaftsunterkünften eingerichtet. Kommen Sie vorbei oder rufen Sie uns an, um Termine auszumachen oder sich vorab zu informieren.

 

Begleitung und Fahrten zu Behörden oder Arztterminen

Fahrten zu Ämtern, Ausländerbehörden oder zum Bundesamt für Migration sind zumeist schwierige Termine. Wir haben festgestellt, dass es hilfreich ist, eine deutschsprachige Begleitung dabei zu haben. Viele Asylsuchende kommen mit schweren

Traumata, aber auch körperlichen Gebrechen bei uns an. Termine bei Ärzten und dem Gesundheitsamt sind daher unerlässlich.

 

Arbeitsbeschaffung

Mittlerweile besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit für Asylbewerber eine Arbeit anzunehmen. Einige

haben durch unseren Einsatz endlich Arbeit gefunden und sind überglücklich, eine Beschäftigung zu haben. Auch hier benötigen wir und die betreffenden Menschen Ihre Hilfe. Kennen Sie vielleicht jemanden, der einen Arbeitsplatz zu vergeben hat? Können Sie vielleicht selbst jemanden einstellen? Wissen Sie, wo Aushilfen und Nebenjobs benötigt werden? Falls ja, wenden Sie sich bitte an uns. Wir geben gern sämtliche Informationen und benötigte Angaben über Ausbildung, Vorbildung, Vor- und

Sprachkenntnisse, bisherige Jobs etc. weiter.

 

Wohnraum

Wir suchen dringend Wohnraum. Momentan leben 138 Flüchtlinge in Wachtendonk (Stand Okt. 2015), die größtenteils in der völlig überalterten Container-Wohnanlage teilweise zu dritt oder viert auf engstem Raum leben müssen – Menschen

unterschiedlichster Religionen. Im "Old-School" sind ebenfalls etliche Menschen untergebracht. In Wankum wurde ein Haus für Familien angemietet. Zusätzlich wird die eigentlich für andere Zwecke vorgesehene Wohnanlage am Westerheckweg (Wankum) mit genutzt. Wenn Sie also freie Wohnungen oder andere Kapazitäten für die Unterbringung der Flüchtlinge anbieten können, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

 

Sport, Freizeit und Vereine

Überlegen Sie doch einmal, ob nicht jemand aus Angola, Bangladesch, Syrien oder Afghanistan in einer Mannschaft mitmachen

könnte – oder in einem der zahlreichen Vereine in Wachtendonk und Wankum.

 

Privates Engagement

Viele unserer Asylsuchenden verstehen mittlerweile recht gut ein einfaches Deutsch. Aber beim Sprechen hapert es bei den meisten. Gehen Sie miteinander spazieren, zum Einkaufen, laden Sie jemand zum Essen ein, kochen Sie zusammen, treiben Sie Sport – Hauptsache Sie sprechen miteinander! Das ist die beste und einfachste Art, unsere Sprache zu erlernen.

 

Sachspenden

Die Flüchtlinge, die hier ankommen, besitzen wirklich nichts mehr außer der Kleidung und einiger Habseligkeiten, die sie mit sich führen. Viele benötigte Dinge des täglichen Lebens werden über Spenden zur Verfügung gestellt. Da wir die Situation der einzelnen Personen recht gut kennen, rufen wir im Einzelfall gezielt zu Sachspenden auf und koordinieren die Hilfeleistungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle gut gemeinten Kleiderspenden immer verwertet werden können. Gerade in diesem Bereich übersteigt das Angebot manchmal die Nachfrage bzw. deckt sie nicht an der richtigen Stelle.

 

Bitte nehmen Sie davon Abstand, gebrauchte Kleidung einfach vor Ort abzustellen. Hier übersteigt die Hilfsbereitschaft oft die Nachfrage und die gut gemeinten Kleiderspenden müssen entsorgt werden.

 

 

Geldspenden

Wir vermitteln immer wieder Asylbewerber in professionelle Deutschkurse, die vom ökumenischen Arbeitskreis finanziert werden.

Außerdem werden dringend Gelder für diverse Anschaffungen benötigt. Wenn Sie unsere Initiative finanziell unterstützen möchten, können Sie dazu folgende Bankverbindung verwenden:

 

Spendenkonto

Name: Kath. Pfarrgemeinde St. Marien

Konto-Nr.: 5300664026

BLZ.: 32061384

IBAN: DE05320613845300664026

BIC: GENODED1GDL

Bank: VoBa an der Niers

Verwendungszweck: Initiative MitMenschen

 

Sofern es gewünscht ist, stellen wir gerne eine entsprechende Spendenquittung aus. Bitte kontaktieren Sie uns dazu einfach per Mail.